Putins Heldenporträts

Die geradlinige, eiskalte Pose in Friedrich von Amerlings Porträts von Kaiser Franz I.  lässt mich verwundert zurück, warum muss ein Herrscher so emotionsbefreit wirken? Putins Heldenporträts, bewusst in Szene gesetzt, bringen meine Körpertemperatur nahe dem Gefrierpunkt.  Der Actionheld trotzt jeder Kälte, zeigt sich mutig und stark, ist auftrainiert, jung gespritzt, glatt gebügelt. Das Pokerface des Phänomen Macht braucht distante eiskalte Stärke, lässt nicht die minimalste körperliche Regung nach außen – was gerade noch akzeptabel scheint, ist ein überlegener mondrunder Smile. Zar Putin treibt die Glorifizierung seiner Person auf die Spitze. Das öffentliche Alphatier versucht die Reste des russischen Imperiums wieder groß zu machen und für seine Landsleute gegen den Werteverfall des faulenden Westens zu trommeln. Nazis, Nato, Narrativ. Mit dem verklärten westlichen Bild auf Russland umgibt sich Putin am liebsten.  Forbes und Time kürte 2013 Putin zum weltweit einflussreichsten Politiker.

Das Narrativ vom großen Wlad, der seinem Land Stabilität, Friede und Wohlstand bringt. Das kann nun 2022 keiner mehr glauben.

PUTIN

2016

Öl auf Leinen

60 x 60

https://taz.de/Russlands-Herrscher-Putin/!5049010/

https://sciencev1.orf.at/ays/77368.html

Portrait Vladimir Putin
PUTIN 2016 Öl auf Leinen 60 x 60